Umspritzen

CiS-Icon-64x64
CiS-Icon-64x64
CiS-Icon-64x64
Umspritzen

Umspritzen für höhere Langlebigkeit

Umspritzen kann ein wichtiger Einzelschritt bei der Kabelkonfektion sein. Doch wie funktioniert dieses Verfahren und warum kann es Kabelverbindungen länger haltbar machen?

Was bedeutet Umspritzen?

Umspritzen bezeichnet die Umhüllung von elektronischen Bauteilen. Insbesondere Bauteile, die von Verschleiß bedroht sind und äußeren Einflüssen standhalten müssen, werden häufig umgespritzt. Das sorgt für die Langlebigkeit von elektronischen Komponenten. CiS electronic GmbH nutzt das Verfahren des Umspritzens an der Verbindungstelle vom Kabel zum Stecker, um die Verbindungsstelle vor mechanischer Belastung zu schützen und wasserdicht zu umschließen.

So funktioniert das Umspritzen

Es existieren verschiedene Techniken und Verfahren für das Umspritzen. CiS electronic GmbH setzt hierfür Spritzgießmaschinen ein. In das Unterteil einer Spritzgießform wird ein Einlegeteil (z.B. ein Stecker mit einem angelöteten Kabel) eingelegt. Mit dem Oberteil der Spritzgießform wird dann die Spritzkammer (Kavität) druckdicht verschlossen. Anschließend wird über die Einspritzdüse an der Plastifizier-Einheit, mit hohem Druck, das gewünschte, flüssige Kunststoffmaterial (z. B. PVC, PUR, PA etc.) in die Spritzkammer gespritzt und umhüllt das Einlegeteil in der vorgegebenen Form.

Diese Spritzgießtechnik wird in der Fachsprache auch als Hybridtechnik bezeichnet, weil in nur einem Schritt mehrere Metallformen mit Kunststoff umhüllt werden können. Mit Kunststoff umspritzte Stecker und Kabel stellen eine optimale Lösung in vielen Bereichen der Elektrotechnik dar, um Kabel vor äußeren Umgebungsbedingungen (z.B. Schmierstoffe, Benzin, Gase, Temperaturen, mechanische Beanspruchung etc.) zu schützen. Abhängig von der Anwendung gibt es verschiedene Möglichkeiten des Umspritzens. Die folgende Liste zeigt einige Beispiele für solche Verbindungen:

  • Umspritzen für Zugentlastungen
  • Umspritzung als Griffkappe
  • Erhöhung der Dichtigkeit von Y-Verbindungen
  • Herstellung von Knickschutztüllen
  • Vergießen von Steckeranschlüssen

Verfahren zum Umspritzen von Kabeln

Es gibt verschiedene Methoden, um Kabelverbindungen umzuspritzen. Das Spritzgussverfahren ist eine Untervariante der Gießtechnik Und wird hauptsächlich für die Verarbeitung von Kunststoffen angewendet. Die gewählte Methode für das Umspritzen ist abhängig von der Art der zu umspritzenden Bauteile (Stecker, Kabel, elektronische Bauteile etc.) und des zu spritzenden Kunststoffs. In Frage kommen beispielsweise das Niederdruck- oder das Hochdruck-Spritzverfahren.

Das Niederdruckverfahren ist für das Umspritzen von sensiblen Bauteilen geeignet. Der eingesetzte Kunststoff wird mit Hitze verflüssigt und mit hoher Geschwindigkeit in die Kavität gedrückt und umhüllt die jeweiligen Einlegeteile. Danach verfestigt sich das thermoplastische Material oder der Spritzguss wieder. Nach dem Erhärten wird das Bauteil aus der Maschine entnommen. Gerade das Spritzgießen eignet sich hervorragend für das Umspritzen von Einlegeteilen aus elektromechanischen Bauteilen, Kabeln, Metallen etc.

Die Macromelt-Methode als eine Art des Niederdruckverfahrens bietet im Gegensatz zum Hochdruckverfahren eine umweltschonende Alternative. Grund dafür sind der geringere Druck beim Einspritzen und die kürzeren Zykluszeiten gegenüber herkömmlichen Varianten.

Bei CiS electronic GmbH profitieren Sie von kostengünstigen und umweltfreundlichen Techniken, dank schnelleren Trocknungszeiten und einem geringeren Energieverbrauch.

Individuelle Methoden zum Umspritzen für mehrere Branchen

CiS electronic GmbH entwickelt und produziert unterschiedliche Produkte nach eigener Spezifikation oder Kundenspezifikation. Unsere Produkte kommen in der Automobilbranche, im Anlagen- und Maschinenbau sowie in der Medizintechnik zum Einsatz. Weitere Bereiche, für die wir konfektionierte Kabel herstellen, listet die folgende Übersicht auf:

  • Automatisierung
  • Maschinenbau
  • Transport und Verkehr
  • Energie- und Umwelttechnik

Unsere Kompetenzen und langjährigen Erfahrungen bei der Kabelkonfektion sind die Grundlage, um erforderliche Werkzeuge für das Umspritzen von Kabeln selbst zu entwickeln. Dies geschieht entweder im eigenen Haus oder in Zusammenarbeit unserer lokalen Partner. Hierbei legen wir besonderen Wert auf Schnelligkeit und Flexibilität.

Abhängig von den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden stellen wir Metall-Kunststoff-Verbindungen her.

Wir ermitteln das richtige Verfahren für Ihre Produkte, denn die zu umspritzenden Komponenten/ Materialien weisen sehr unterschiedliche Eigenschaften beim Umspritzen auf. Bei der Aufwertung Ihrer Kabel kommen entweder thermoplastische Kunststoffe wie PUR und PVC oder auch Macromelt zum Einsatz. Demzufolge können wir Kabel individuell gravieren und sogar mit einem Logo versehen oder spezielle Farben für das Umspritzen verwenden.

Für weitere Informationen zur Fertigung Ihrer elektronischen Komponenten stehen Ihnen unsere Fachberater zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gern.